Thrombostat

Unser Spezialist für Vollblut

  • einfach in der Handhabung
  • für den stationären Einsatz
  • Bestimmung aller Gerinnungsparameter
  • wartungsfrei

Einschalten

Automatisch werden alle wichtigen Funktionen überprüft.

Inkubieren

Die Messküvette wird mit der Probe oder dem Reagenz in einen der Inkubationsplätze gestellt.

Messen

Nach Ablauf der Inkubationszeit wird die Küvette in den Messkanal gesetzt. Die Messung kann entweder mit einer handelsüblichen Pipette via Countdownstart oder mit einer speziellen Startpipette gestartet werden. Ist die Messung abgeschlossen, verrechnet der Thrombostat alle Ergebnisse automatisch und stellt diese unmittelbar zur Verfügung.

Das mechanische Messsystem

Am Boden der Küvette befindet sich eine umlaufende Stahlkugel, die durch einen Sensor abgetastet wird.

Drei Parameter führen zur sicheren Erkennung des Gerinnungseintritts:

  • Die Kugel wird durch ein festes Gerinnsel gestoppt.
  • Die Kugel wird durch ein weiches Gerinnsel abgelenkt.
  • Die Kugel wird durch das Gerinnsel verlangsamt.

Die Flexibilität

Der Thrombostat ist fast überall einsetzbar und funktioniert mit allen gängigen Reagenzien und Probenmaterialien.

 Thrombostat
 12
Messkanäle 1 2
Inkubationspositionen 5 4
Opto-mechanisches Messprinzip
Mechanisches Messprinzip
Drucker intern
Drucker extern optional (RS 232)
Berechnung %, INR g/l, mg/dl. nur INR
Eichkurvenprogrammierung
Inkubationstimer
Automatischer Start ohne Startpipette
Messungen aus Vollblut
Messungen aus Plasma
Lyse-Bestimmung
Wartungsfrei